6. Niedersächsischer Schulgartentag

Erstellt von Ute Aderholz | |   Niedersachsen

am 29. August 2018 im Waldpädagogik-Zentrum Göttingen - Regionales Umweltpädagogikzentrum in Reinhausen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten, Landesgruppe Niedersachsen hatte in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium, dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und dem Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ Reinhausen zum 6. Niedersächsischen Schulgartentag am 29.08.2018 eingeladen. Das umfangreiche praxisorientierte Programm mit zwölf Workshops und Exkursionen, Informationsständen und Aktionen bot sowohl Neueinsteigern und als auch erfahrenen Schulgartenakteuren eine Plattform für (Fach-)Informationen, Beispiele aus der Schulgartenpraxis und direkten Austausch.

„Bei sonnigem Wetter spannte sich der Themenbogen vom Weg zum eigenen Schulgarten über dessen Bewirtschaftung mit Aussaat, Vermehrung, Pflege und eigene Saatgutgewinnung bis zur Erforschung seiner spannenden Bodenwelt. Aber auch zur Weiterverarbeitung der Gartenprodukte oder dem Haltbarmachen habe es nützliche Informationen gegeben. Gezielt wurden Aspekte aus verwandten Lernfeldern wie Streuobstwiese, Landwirtschaft oder Imkerei miteinbezogen, da sich davon zahlreiche direkte Verbindungen zum Schulgarten als Freilandlabor und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung ergebe“ fasste Mitorganisator Burkhard Verch vom Regionalen Umweltpädagogikzentrum Reinhausen das Angebot vom 6. Schulgartentag zusammen. Die Exkursionen führten zu einem IGS-Schulgarten, zu einer Bioland-Gärtnerei und zu einem Gemeinschaftsgarten der Internationalen Gärten Göttingen.

160 Lehrkräfte, aber auch Mitarbeiter außerschulischer Bildungseinrichtungen waren aus ganz Niedersachsen, Nordhessen und Thüringen angereist.

In ihrem Grußwort machten Dr. Konstantin Klingenberg, Gaby Neuhaus-Närmann und Ute Aderholz als VertreterInnen der BAGS Landesgruppe Niedersachsen deutlich, dass es in dem Flächenland Niedersachsen noch nicht selbstverständlich bzw. flächendeckend Schulgärten gäbe. Deshalb war für die TeilnehmerInnen eine Kontaktbörse mit Niedersachsenkarte vorbereitet, mit dem Ziel, dass sich Interessierte in den einzelnen Regionen direkt und zeitnah vernetzen und austauschen können.

Ein erfreulicher Ausblick:

Die BAGS Landesgruppe Niedersachsen, das Nds. Kultusministerium (Referat Bildung für nachhaltige Entwicklung) und das NLQ haben den Aufbau von Strukturen für regionale Netzwerke in Niedersachsen zur Schulgartenarbeit vereinbart:
Regelmäßige Fortbildungsangebote zu spezifischen Schulgartenthemen und die Vernetzung von Akteuren in den Regionen Niedersachsens sollen durch eine Steuerungsgruppe sowie organisatorische und fachliche Unterstützung aufgebaut werden. Als erster Schritt werden dazu Anfang 2019 interessierte Schulgartenakteure aus ganz Niedersachsen zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen.

Der 7. Schulgartentag in Niedersachsen soll im September 2020 im Schulbiologiezentrum in Hannover stattfinden.

Zurück
Bild 1. Das RUZ Reinhausen war Ausrichter des 6. Niedersächsischen Schulgartentages am 29.08.2018 Foto: Konstantin Klingenberg
Bild 2. Die Vernetzungskarte mit den Markierungen der Teilnehmer*innen ermöglicht eine direkte Kontaktaufnahme und erleichtert den regionalen Austausch. Foto: Konstantin Klingenberg