Cornelia Jäger erhält den Sonja Bernadotte-Preis 2018 für die Umweltbildung im Pflanzgarten der Franckeschen Stiftungen

Damit würdigt die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG) mit ihrem Präsidenten Prof. Dr. Klaus Neumann und Bettina Gräfin Bernadotte das vorbildliche und überdurchschnittliche Engagement der Diplom-Biologin, die seit 2008 jährlich bis zu 6.000 Besucher, darunter vor allem Vorschul- und Grundschulkinder, im Pflanzgarten der Franckeschen Stiftungen betreut.

Der Sonja Bernadotte Preis wird in Anerkennung und Würdigung besonderer Verdienste und Leistungen für "Wege zur Naturerziehung" seit 1992 jährlich von der DGG auf Schloss Mainau verliehen. Der vollständige Bericht findet sich auf http://www.dgg1822.de/wettbewerbe/sonja-bernadotte-preis/sonja-bernadotte-preis-2018

Zurück
Die Preisträgerin Cornelia Jäger (mit Orchidee), links neben ihr Bettina Gräfin Bernadotte und Prof. Dr. Klaus Neumann, rechts Prof. Dr. Hans-Joachim Lehnert
Die Preisträgerin Cornelia Jäger (mit Orchidee), links neben ihr Bettina Gräfin Bernadotte und Prof. Dr. Klaus Neumann, rechts Prof. Dr. Hans-Joachim Lehnert, Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten. Foto: Insel Mainau/Lisa Gottschalk