DGG 1822 e.V. zeichnet die Grundschule Rübenach aus

Die Grundschule Rübenach in Koblenz wird mit dem „Sonja Bernadotte-Preis für Wege zur Naturerziehung“ der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. geehrt.

Insel Mainau. Das Kuratorium "Sonja-Bernadotte-Preis für Wege zur Naturerziehung“ hat die Grundschule Rübenach in Koblenz für Ihr vorbildliches Engagement in der nachhaltigen Naturerfahrungen im projektorientierten Unterricht mit dem „Naturerlebnisprojekt“ für das Jahr 2017 benannt.

 

Das Kuratorium, unter Vorsitz von Gräfin Bettina Bernadotte, beeindruckte bei ihrer Auswahlentscheidung die Tatsache, dass für das Projekt eigene Unterrichtsreihen mit passendem Lehrmaterial entwickelt wurden und die zuständige Lehrerin, Frau Kempf, einen großen Teil ihres Sachunterrichtes, aber auch viele Elemente anderer Fächer, mit dem Naturerlebnisprojekt verknüpft.

Äußerst engagierte Eltern haben zudem eine Finanzierung des Projektes ermöglicht und es ist in Ihrer Grundschule gelungen, die Wahrnehmung der Jugendlichen für Ihre Umwelt und die Natur zu wecken und zu vertiefen. Besonders an diesem Projekt ist, dass es sich um eine ganz normale Grundschule ohne ökologischen Schwerpunkt handelt. Sie steht beispielhaft für die „Mitte der Gesellschaft“. Nach dem ersten Durchlauf hört man von den Eltern der Kinder, die in den Genuss dieser Art der Beschulung gekommen sind, dass aus ihnen äußerst aufgeweckte, achtsame Jugendliche geworden sind.

Die 2012 begonnene Pilotphase wurde erfolgreich abgeschlossen und nun ist der nachfolgende Jahrgang mitten dabei proaktiv und interdisziplinär mit der Natur zu lernen und vor allem von der Natur erfüllt „wissensgärtnerisch“ zu arbeiten und zu denken, so DGG-Vorstandsmitglied RA Gabriele Thöne in ihrer Laudatio zur Preisverleihung. Diese fand im Rahmen der 195. Jahreshauptversammlung der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft am 13. Oktober 2017 in einer Festveranstaltung auf der Insel Mainau statt. Der Preis wurde von der Rektorin Martina Riebenstahl , der Lehrerin Bettina Kempf und der Wald- und Kräuterpädagogin Frau Sonja Schweikert entgegen genommen.

Der „Sonja Bernadotte-Preis für Wege zur Naturerziehung“ wird seit 1992 jährlich von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft vergebenen und ist mit 1.500,- € dotiert. Der Preis soll den Stellenwert der Naturerziehung und Naturerfahrung bewusst machen, das Engagement für die Naturerziehung verstärken und den Einsatz finanziell unterstützen.

Text: Deutsche Gartenbaugesellschaft 1822 e.V.

Laudatio von RA Gabriele Thöne zum Download

Link zur Seite des Projekts

 

 

zurück
Bildquelle (DGG) v.l.n.r.: DGG-Vorstand Gabriele Thöne, Staatssekretärin a. D., Wald- und Wiesenpädagogin Sonja Schweikert, Rektorin Martina Riebenstahl, Lehrerin und Initiatorin des Naturerlebnisprojekts Bettina Kempf, Grundschule Rübenach, Gräfin Bettina Bernadotte, Vorsitzende S.B.-Preis Kuratorium und DGG-Präsident Prof. Dr. Klaus Neumann.